LATEMAR

DER LATEMAR ist UNESCO Welterbe

Das UNESCO-Welterbe Dolomiten

Die schönsten Berge der Welt

Sie mögen vielleicht nicht die höchsten Gipfel der Welt sein, wohl aber die schönsten – so bezeichnet Bergsteigerlegende Reinhold Messner die Dolomiten. Und trifft damit voll ins Schwarze! Die Einzigartigkeit und den Wert der Dolomiten hat die UNESCO nur noch unterstrichen, als sie diese 2009 zum Welterbe erklärte: über 142.000 Hektar Fläche, 2400 Pflanzenarten, eindrucksvolle Einzigartigkeit aus geologischer, botanischer und landschaftlicher Sicht.

 

Berühmte Berge, berühmte Menschen

Maler, Bildhauer, Schriftsteller, Poeten haben die Dolomiten zum Gegenstand ihrer künstlerischen Werke gemacht. Im 18. Jahrhundert, damals noch Kalkalpen genannt, wurden die Dolomiten zum Forschungsobjekt bekannter Wissenschaftler – unter anderem des Franzosen Déodat de Dolomieu, auf den die Benennung des Dolomit-Gesteins und somit auch der Begriff „Dolomiten“ zurückgeht. Im 19. Jahrhundert ernannten die ersten Bergsteiger und Gipfelliebhaber die bleichen Berge zu ihrem Kletter-Dorado – und Ende des selben Jahrhunderts wurzelte hier sogar der Skisport. Durch Luis Trenker, seines Zeichens Bergsteiger, Schauspieler und Regisseur, und später natürlich auch durch Reinhold Messner, erlangten die Dolomiten im 20. Jahrhundert schließlich weltweiten Ruhm als eine der schönsten Berglandschaften weltweit.

 

Das Wunder Erbe

Doch der Weltruf brachte nicht nur Gutes: In den 1970er-Jahren beobachtete man eine zu hohe touristische Belastung der Dolomiten rund um den Rosengarten. Schutzmaßnahmen waren dringend notwendig – so wurde 1974 der erste Naturpark Südtirols gegründet, der Naturpark Schlern-Rosengarten. 2009 wurden neun Teilgebiete der Dolomiten schließlich von der UNESCO als Welterbe anerkannt. Ihr vielfältiger Gesteinsaufbau, ihre schroffen Formen und ihre bleiche Farbe lassen sich auf eine beeindruckende, 100 Millionen Jahre alte Geschichte zurückführen. Vom dolomitischen Urmeer und Vulkanen darin … ein Erbe der Welt, ja, ein Weltwunder!