OBEREGGEN, 1.550 m

Die Ortschaft Obereggen

Dem Ski- und Wandergebiet sein Dorf

Am Fuße des Skigebietes Obereggen, besser gesagt an seiner Talstation und ringsum, breitet sich die Ortschaft Obereggen auf 1.550 m aus.

 

Naturkulisse

Der eindrucksvolle Blick auf den Latemar, auf die Zwillingsberge Weiß- und Schwarzhorn oder auf den Zanggenberg ist nicht das einzige, was Obereggen zu einem beliebten Urlaubs- und Bergdorf macht: Es ist auch die wunder- und wandervolle Naturlandschaft, die es umgibt, die großflächige Alpenrosen- und Arnikablüte im Sommer, die schneeweißen Wiesen im Winter, die Fichten- und Lärchenwälder, die sich an so manchem Dolomitenhang emporziehen.

 

Zig Wander- und Pistenkilometer

Seit den 1960er-Jahren hat sich Obereggen als Fremdenverkehrsort stets weiterentwickelt, wohl auch dank des Skigebiets, das fortwährend erweitert wurde. Liftanlagen wurden errichtet, die mit einem einzigen Skipass befahrbaren Pistenkilometer – mittlerweile 111 – wurden durch den Zusammenschluss mit den Skigebieten im Fleimstal vervielfacht. So wurzelt hier in Obereggen der Winterspaß, ja, der Winterurlaub. Doch auch der Sommer lässt sich in der Ortschaft ausgezeichnet genießen bei unzähligen Wanderkilometern und dem Latemarium mit seinen acht Themenwegen für Familien, für Sportliche, für Wissbegierige und Genießer!

Zahlreiche Hotels mitsamt Wellness- und Vitalangeboten sowie kleinere Pensionen, Ferienwohnungen oder Privatvermieter machen es Dolomitenliebhabern leicht, in Obereggen ihren Urlaub zu verbringen.