Auszeit in Obereggen?

Aber sicher!

Weite Almwiesen, lichte Wälder, steil aufragende Felstürme – und ein schier endloses Wegenetz, das gemütliche Wanderungen genauso bereithält wie hochalpine Grenzerfahrungen: „Das Eggental und das Latemar-Massiv sind gerade nach den vergangenen Monaten ein Sehnsuchtsort, der das Bedürfnis nach Draußensein, nach Bewegung und Naturerfahrung befeuert – und wunderbar stillen kann.“, erklärt Siegfried Pichler, Präsident der Obereggen Latemar AG. Und ergänzt: „Das Bedürfnis nach Sicherheit ist natürlich genauso groß, darum haben wir in Obereggen und im gesamten Eggental zusätzliche, wirksame Vorkehrungen getroffen. Wir wollen unseren Gästen und Besuchern auch in diesem Jahr eine rundum erholsame Auszeit ermöglichen – wir sind wieder bereit!“

Stop Corona!

Ab dem 5. Juni bis 3. Oktober 2021 geht es in Obereggen – zu Fuß oder ganz entspannt mit den verschiedenen Bergbahnen – wieder hinauf in die Höhe. Auch das Latemar.ium mit seinen Themenwegen, Kunstwerken, Aussichtspunkten und Almen ist dann wieder begeh- und erfahrbar – in aller Sicherheit: 

Auf den vier Sesselliften im Latemar.ium befinden sich die Fahrgäste stets an der frischen Luft. Damit in den beiden Gondelbahnen Predazzo-Gardonè und Obereggen-Ochsenweide eine regelmäßige Durchlüftung gewährleistet ist, bleiben die Fenster der Gondeln während der Fahrt geöffnet. Reduzierte Förderkapazitäten werden, wenn von den Sicherheitsmaßnamen vorgesehen, beim jeweiligen Lifteinstieg angezeigt. Die Fahrzeuge der Liftanlagen (Gondeln und Sessel) und alle gemeinschaftlich genutzten Räumlichkeiten werden regelmäßig desinfiziert. 

Sessellifte und Gondelbahnen dürfen, unter Einhaltung der geltenden Sicherheitsmaßnahmen, ohne Green Pass genutzt werden. 

Wie bereits während der Sommersaison 2020 werden auch im Sommer 2021 bei allen Mitarbeitern der Bergbahnen der Obereggen Latemar AG in regelmäßigen Abständen COVID-19-Tests durchgeführt.

Um jedes Risiko bestmöglich zu vermeiden, nehmen alle Mitarbeiter der Seilbahngesellschaft in regelmäßigen Abständen an Schulungen und Weiterbildungen zu den Corona-Sicherheitsmaßnahmen teil.

Bei den Liftanlagen, in den Skihütten und überall dort, wo Mitarbeiter und Gäste direkt in Kontakt kommen, tragen alle Mitarbeiter stets einen Mund-Nasen-Schutz.

Die Gäste werden mithilfe von Hinweisschildern, Monitoren an den Kassen, im Obereggen-TV-Kanal und durch Anweisungen unseres Personals vor Ort auf die jeweils gültigen Corona-Sicherheitsbestimmungen hingewiesen.

Denken Sie umweltbewusst und helfen Sie uns, die Natur zu schützen. Wir bitten Sie, keine Masken, Handschuhe und anderes Material achtlos wegzuwerfen. Entsorgen Sie diese stattdessen bitte in den dafür bereitgestellten Mülleimern. Weil Landschaft und Natur rund um das Latemar-Massiv nicht nur außergewöhnlich schön, sondern auch unbedingt schützenswert sind, setzt Obereggen schon seit vielen Jahren auf ein nachhaltiges, zertifiziertes Umweltmanagementsystem gemäß der internationalen Norm ISO 14001.


Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist während der Nutzung aller Seilbahnanlagen und in allen geschlossenen Räumlichkeiten Pflicht. Wo der vorgeschriebene Abstand nicht eingehalten werden kann, muss ebenfalls ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. 


Beim Einstieg zu den Aufstiegsanlagen und beim Ticketkauf muss der vorgeschriebene Sicherheitsabstand eingehalten werden.


Zur regelmäßigen Desinfektion der Hände wurden im Bereich der Einstiege der Aufstiegsanlagen, vor den Fahrkartenschaltern, in den Toilettenanlagen und in den Gastronomiebetrieben am Berg Spender mit Händedesinfektionsmittel bereitgestellt.